Samstag, Dezember 15, 2018
Hinweis
  • Lack of access rights - File '/images/teilseite1.jpg'
  • Lack of access rights - File '/images/teilseite1.jpg'
Text Size

Das Projekt Zor gegen Intoleranz, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Ausgrenzung

Das Projekt Zor

Ganz unterschiedliche Menschen leben seit vielen Generationen friedlich in der Stadt Zor  zusammen.
Bis sich eines Tages der Fürst der Stadt dazu entschließt, das friedliche Waldvolk der Wier anzugreifen und zu
Sklaven von Zor zu machen.
So entsteht plötzlich der Stadt Zor und allen seinen Bewohnern, Freien wie Sklaven, ein mächtiger Feind, Malesuatus.
Sein Ziel ist es, der Stadt Zor Unheil und Verderben zu bringen.

Wird es den Bewohnern der Stadt Zor gelingen,  ihre Freiheit und ihr Überleben zu behaupten?

Intoleranz, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Ausgrenzung bedrohen das Überleben einer Gemeinschaft,  hier das der Stadt Zor.

 Intoleranz, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Ausgrenzung können jede Gesellschaft und jede Gemeinschaft  gefährden.
 Auch die unsere. Wenn wir nicht lernen, friedlich miteinander zu leben.


 Das ist das Ziel unseres Projektes.
Sie können unsere Bühnenpräsentation  ab April 2014   für SchülerInnen ab Klasse 5 buchen.`